Erfolgreiches Jahr 2013 in Dortmund

Mercedes-Benz Dortmund steigert Umsatz in 2013

Dortmund. Die Mercedes-Benz Niederlassung Dortmund mit Standorten in Dortmund, Unna und Lünen sowie einem smart-Center in Dortmund blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2013: Insgesamt wurden 319 Mio € Umsatz generiert. Das bedeutet eine Steigerung um 19 Mio € im Vergleich zum Jahr 2012.
Der Neufahrzeugverkauf wuchs über alle Sparten um 7% auf 3.465 Einheiten. „Wir wachsen gegen den Trend“, bilanziert Gerd Hewing, Direktor der heimischen Niederlassung, mit Blick auf den um 4,5% rückläufigen deutschen Automarkt über alle Hersteller.
Die Dortmunder Absatzsteigerung resultiert gleichermaßen aus dem Pkw- Geschäft wie auch aus dem Nutzfahrzeug-Verkauf. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 7.206 Fahrzeuge (neu und gebraucht) verkauft, davon 5.150 Pkw. Das meist verkaufte Auto war in 2013 mit 431 Einheiten die E-Klasse, die im Frühjahr in der modellgepflegten Variante auf den Markt kam. Auch der neue CLA, mit dem die Kompakwagenfamilie um ein viertüriges Coupé ergänzt wurde, sowie die neue S-Klasse als Flaggschiff der Pkw-Modelle trugen zum Erfolg bei.
Im Bereich der Lkw-Neufahrzeuge verzeichnete die Dortmunder Niederlassung eine Steigerung um 11,9%, das bedeutet 811 verkaufte Fahrzeuge. „Noch nie haben wir so viele Lkw verkauft“, freut sich Gerd Hewing, der den Anstieg in erster Linie auf die gute Konjunktur am Logistikstandort Dortmund zurückführt. Dazu kommen Vorzieheffekte durch die Euro-VI-Norm. Meist verkauftes Fahrzeug war der Actros mit 415 Einheiten, das bedeutet einen Marktanteil von 48%. Bei den Transportern setzte sich das Sprinter-Modell durch: Es wurde 365 mal an Kunden ausgeliefert. Insgesamt steigerte sich der Transporter-Absatz um erfreuliche 18,8%.

Mercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG

Im Geschäft mit gebrauchten Pkw und Nfz konnte ebenfalls eine kleine Steigerung erzielt werden: Um 1% wuchs der Absatz im Jahr 2013 auf 3.741 Fahrzeuge. Besonders das Geschäft mit gebrauchten Transportern steigerte sich um erfreuliche 59 Einheiten.
Bei Smart wuchs der Absatzum 34 Fahrzeuge (neu und gebraucht) auf 737 und zeigt, dass das Konzept des smart fortwo die Kunden nach wie vor begeistert. Steigender Beliebheit erfreut sich auch der smart electric drive: 21 Fahrzeuge wurden davon in 2013 in Dortmund verkauft.

Erfolgreich im Premium-Segment positioniert

Erfreulich ist laut Gerd Hewing, dass Mercedes-Benz sich in Dortmund und der Region erfolgreich im Premiumsegment behaupten konnte. „Das verdanken wir ausgezeichneten Dienstleistungen und zahlreichen faszinierenden Produkten, mit denen wir unsere bestehenden, aber auch viele neue Kunden für die Marke begeistern konnten.“
Die hervorragende Positionierung im Wettbewerb möchte die heimische Mercedes-Benz Niederlassung in 2014 verteidigen und ausbauen. „Wir möchten unseren Premiumanspruch weiter festigen“, formuliert Gerd Hewing das ehrgeizige Ziel. „Mit unserer starken Vertriebs- und Servicemannschaft werden wir weiterhin auf dem Gas bleiben und wollen somit dem Anspruch Gottlieb Daimlers ‚Das Beste oder nichts‘ in allen Bereichen gerecht werden.“ Mit einer starken Produktoffensive hat sich die Marke Mercedes-Benz langfristig sehr gut aufgestellt: Allein in diesem Jahr kommen, neben der gerade frisch eingeführten neuen C-Klasse Limousine und dem neuen GLA, fünf weitere Neuheiten auf den Markt: das T-Modell der C-Klasse, das S-Klasse Coupé, die modellgepflegte B-Klasse, der überarbeitete CLS und die neue V- Klasse – die erste Premium-Großraum-Limousine überhaupt.
Auch im Lkw-Bereich geht man bei Mercedes-Benz von einem erneut starken Jahr aus, denn „Konjunktur und Auftragseingang sind gut“.

Mercedes-Benz in Dortmund

  • 8 Betriebe in der Region, darunter ein Nutzfahrzeug-Center sowie ein Lack- und Karosseriezentrum
  • Seit 2006 vervollständigt ein smart-Center das Produktportfolio
  • 420 Mitarbeiter, davon 50 Auszubildende
  • 1908 gegründet, seit 1954 am Standort Wittekindstraße